Browsed by
Schlagwort: Krankheit

Ich müsste mal wieder schreiben!

Ich müsste mal wieder schreiben!

Ja ja, jeden Tag denke ich das jetzt. “Ich müsste mal wieder schreiben!” Die Ferien sind auch bald um bei uns. Der Alltag möchte mich wieder erschrecken. Dann muss ich wieder deutlich früher aus dem Bett und die Familienangehörigen, die mir mein Leben in den Ferien deutlich erleichterten, verflüchtigen sich leider wieder in alle Himmelsrichtungen. Es muss gearbeitet, studiert und in die Schule gegangen werden. Zurück bleibt die Hausfrau, die sich mit Hingabe um Haus & Hof kümmert. Normalerweise…. Normalerweise…

Weiterlesen Weiterlesen

Annehmen oder Aufgeben?

Annehmen oder Aufgeben?

Seit fast 2 Wochen ist es jetzt ruhig auf meinem Blog. Ich bin mal wieder krank. Also nicht dieser Infektkram, den jetzt jeder hat, nein ich meine diese unspezifischen Symptome, die ich jetzt schon Ewigkeiten mit mir herum schleppe. Ich will euch gar nicht mit Details langweilen. Diesen Post habe ich kurz vor meinen letzten extremeren “Schub” geschrieben. Die Konsequenzen, die sich aus meinen ewigen Krankheitssymptomen ergeben, machen mir jetzt schon länger zu schaffen. Mich beschäftigt innerlich sehr viel. Kürzlich…

Weiterlesen Weiterlesen

“Gründen wir doch einen Club!”,

“Gründen wir doch einen Club!”,

sagte ich zu meinen Freundinnen. Es war Samstag Nachmittag. Gerda, Tanja, Stella und ich hingen auf meinem Sofa herum. (Ja ich weiß, jetzt sagt man “chillen” dazu 🙂 ) Zum soundsovielten Male wollten wir einen Club zusammen aufziehen. Und zum soundsovielten Male blieb es beim “wollen”. Wir hatten uns Ziele gesetzt. Am Ende hatte eine dann doch keine Zeit, die andere hatte keine Lust und Gerda und Tanja stritten doch nur darum, wer die längeren Haare hatte. Die beiden Streithähne…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Düsenjäger im limbischen System

Der Düsenjäger im limbischen System

Ich schreibe aus freien Stücken (ohne Produktsponsoring und dergl.) über dieses Buch. Etwas wiederwillig schnappte ich mir vor ein paar Tagen die Hundeleine. Es war sehr bewölkt und wenig einladend draußen und gleichzeitig boten mir die Äußerungen meines Hundes keine Alternative. Er musste raus um für ihn wichtige Geschäfte abzuschließen. Mit strammen Schritt, eingemuckelt in meine Regenjacke, machte ich mich auf den Weg. Ich war noch nicht weit gelaufen, als mich plötzlich ein lautes Geräusch erschreckte. Ich blickte angespannt nach…

Weiterlesen Weiterlesen

Ganzheitlich leben – diese Woche war ich ein Artist….

Ganzheitlich leben – diese Woche war ich ein Artist….

…. genau genommen ein Jongleur! Ich jonglierte mit Kühlpacks, schmerzlindernden Tabletten, Kartoffelpüree, mehr oder weniger Ermutigenden Worten & Gesten…,  während sich in meinem Kopf die viele Buchstaben für viele neue Blogbeiträge befanden. Sie wollten raus, ich wollte das auch. Aber wie es schon in der Bibel heißt: Alles hat seine Zeit. Anfang der Woche hatte definitiv meine Tochter “ihre” Zeit. Sie wurde am Dienstag um 4 Weisheitszähne erleichter. Ein Eingriff, der nicht nur optische Spuren hinterließ. Und so mutierte ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Geburtstagskuchen – bitte zu versuchen!

Geburtstagskuchen – bitte zu versuchen!

Ich vermisse meinen Opa (den Papa meiner Mama). Der hatte immer “Geburtstagskuchen, bitte zu versuchen!” gesungen, als meine Mama den Kuchen auf meinen Geburtstagstisch stellte. In diesen Moment fühlte ich mich immer sehr wohl. Überhaupt fühlte ich mich bei meinem Opa immer sehr wohl. Irgendwie hatte er immer Zeit für mich. Wahrscheinlich war es nicht “immer”, aber ich hatte als Kind das Gefühl. Wenn er mit dem Zug aus dem Ruhrgebiet kam, hibbelte ich immer aufgeregt auf dem Bahnhof herum….

Weiterlesen Weiterlesen

Zwei Entscheidungen

Zwei Entscheidungen

“Weil du teuer bist in meinen Augen und wertvoll bist und ich dich liebhabe, so gebe ich Menschen hin an deiner Stelle und Völkerschaften anstelle deines Lebens.” (Jesaja 43, 4, Elberfelder Übersetzung) Ich treffe hier und jetzt zwei Entscheidung! Aber der Reihe nach! Im letzten Jahr haben mich aus heiterem Himmel „alte Geister“ eingeholt. Sachen aus der Vergangenheit lagen urplötzlich präsent auf dem Tisch, quengelten nach Aufmerksamkeit.  Ich, ein Mensch der immer sehr streng mich sich selbst ist, verurteilte mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen