Browsed by
Schlagwort: Dankbarkeit

Ein langer Sommer

Ein langer Sommer

Schreibblockade – jetzt schon den ganzen Sommer lang. Also es ist nicht so, als hätte ich die ganze Zeit über nichts zu sagen. Habe ich schon. Es ist vielmehr so das ich nicht weiß wo ich anfangen soll. Erlebt habe ich ein ganze Menge. Das Meiste davon spielte sich Innerlich ab. Und das was sich Äußerlich abspielte, hatte einen großen Einfluss auf mein Innenleben. Na ja und ehrlich gesagt, das was sich Innerlich abspielte beeinflusste ebenso das Äußerliche. So waren…

Weiterlesen Weiterlesen

Lifestyle – meine 3 “Heimat-Must-Haves”

Lifestyle – meine 3 “Heimat-Must-Haves”

Lifestyle – meine 3 “Heimat-Must-Haves” Heimat bedeutet für mich auch immer “Home Sweet Home”. Ich bin gerne zu Hause, ich liebe unser Haus, welches mein Mann liebevoll im amerikanischen Stil mit Holzveranda und allem Drum und Dran, plante. Gerade  im Herbst, wenn ich vom Wind durchzaust und leicht durchgefroren mit meinem Hund ins warme Haus komme, ist meine Dankbarkeit so groß. Schon während ich durch Wind und Wetter laufe, und die Blätter unter meinen Schuhen knistern, freue ich mich auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Drama, Baby, Drama

Drama, Baby, Drama

Drama oder Dankbarkeit! Mit endlich mal gereinigter Leine machte ich mich kürzlich auf in den Wald. Am anderen Ende meine Fellnase, die wie immer das interessant findet, was mich kaum hinter den Ofen hervorlockt. Während Flake hingebungsvoll den Ast inspiziert, muss ich an den letzten Gottesdienst denken. Meine Tochter besucht seid ein paar Tagen die Bibelschule in Bergneustadt- Wiedenest (BTA). Anlässlich des Schuljahresbeginns waren wir zum Gottesdienst eingeladen. Im Rahmen des Programs stellte sich eine neue Lehrerin vor. Als “Richtschnur”…

Weiterlesen Weiterlesen

#kailiebtanna & #chrisliebtsandra

#kailiebtanna & #chrisliebtsandra

Wohl dem, der auf eine Hochzeit geht und ein passendes Kleid im Schrank hat. Dank des letzten Abiballs (der von meiner lieben Tochter) freute sich jetzt mein cremefarbenes Kleid auf seinen zweiten Einsatz. Freunde unseres Sohnes heirateten heute. Fast wäre ich ohne Taschentücher zur Hochzeit losgezogen. Fast! Mich rührt eine Hochzeit meistens zu Tränen. Ich liebe diese Feierlichkeit, die Braut, die von ihrem Vater nach vorne begleitet wird, der nervöse Bräutigam, der vorne sehnsüchtig wartet. Leise Klaviermusik…. einfach schön. #…

Weiterlesen Weiterlesen

“Siehe, hier ist Wasser! Was hindert mich getauft zu werden?” (Apg. 8,36) Rückblick!

“Siehe, hier ist Wasser! Was hindert mich getauft zu werden?” (Apg. 8,36) Rückblick!

Gut, das wir mehr als pünktlich da waren! Es wurde doch ziemlich voll in unserer Gemeinde. Vorne stimmte uns ein geschmackvoll dekoriertes Taufbecken auf diesen besonderen Gottesdienst ein. Das Musikteam stimmte sich und die Instrumente noch ab. Es lag diese eine besondere Stimmung in der Luft. Es ist diese Stimmung, die immer dann Einzug hält, wenn wir Taufe feiern. Eine Taufe ist bei uns Gemeindefest. Wir feiern, wenn sich Menschen entscheiden ihren Glauben an Jesus Christus durch die Taufe zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Zwei Entscheidungen

Zwei Entscheidungen

“Weil du teuer bist in meinen Augen und wertvoll bist und ich dich liebhabe, so gebe ich Menschen hin an deiner Stelle und Völkerschaften anstelle deines Lebens.” (Jesaja 43, 4, Elberfelder Übersetzung) Ich treffe hier und jetzt zwei Entscheidung! Aber der Reihe nach! Im letzten Jahr haben mich aus heiterem Himmel „alte Geister“ eingeholt. Sachen aus der Vergangenheit lagen urplötzlich präsent auf dem Tisch, quengelten nach Aufmerksamkeit.  Ich, ein Mensch der immer sehr streng mich sich selbst ist, verurteilte mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein etwas anderes Wochenende

Ein etwas anderes Wochenende

“Denn er bietet seine Engel für dich auf, dich zu bewahren auf allen deinen Wegen” (Psalm 91,11, Elberfelder Übersetzung) Codewort „Disneyland“. – für Situationen im Leben, die anders laufen als geplant und dabei noch so an Dynamik gewinnen, das man das Gefühl hat durch das Ereignis zu „galoppieren“. Geplant waren 3 Tage in Frankreich. Tag 1: Mein Mann hatte einen dienstlichen Termin in Épernon, wir (also mein jüngster Sohn und ich) wollten so lange in einem Café warten.  Tatsächlich standen…

Weiterlesen Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen