Es beginnt am Tisch 18 – Teil 3

Es beginnt am Tisch 18 – Teil 3

Huch…. wo ist meine Schussverletzung hin? In meinem heutigen Post möchte ich das Erlebte zusammenfassend betrachten. Und da muss ich einfach am Anfang beginnen.

Und der Anfang ist der “Tisch 18”.

Jetzt gehen wir aber erst nochmal in den Übertragungsraum des Kongresses und hören was Henry Cloud uns zu sagen hat. Diesmal war ich pünktlich zur Lobpreiszeit an meinem Platz und durfte unter anderem einem eindrucksvollen Medley zum Namen Jesus lauschen.

Der Psychotherapeut und Führungskräftecoach Henry Cloud, referiert dann über eine grundlegende Frage: Wie werden wir als Leitende besser – und wie können wir auch andere besser machen? So ist es elementar in Verbindung zu bleiben, mit Jesus und mit Wegbegleitern, die uns gut tun. Von der Geburt bis zum Alter gilt: “Wir suchen nach Verbindung”, sagt Cloud.

Die Flipshart wurde bemüht und Cloud zeichnete mehrere  Verbindungs-Möglichkeiten auf:

“Ohne Verbindung” (Isolation), schlechte Verbindung (da wo wir uns wie Versager fühlen), “Feel-Good-Verbindungen” (Ersatzbefriedigungen) und  “echte Verbindung” (da wo wir echt und verletzlich sein dürfen). Entscheidend ist die “Echte Verbindung” zu suchen:

Die gute Verbindung zu Gott hat heilende Wirkung – selbst für ein krankes, müdes, hartes Herz.

Und da sind wir dann auch schon bei “Mark” angelangt. Er erzählte eine Geschichte von der Freundschaft zweier Männer, die füreinander da waren. In diesem Fall brauchte Marks Freund Ermutigung und Unterstützung. Daher die Frage:

Und wer ist dein “Mark” im Leben?

Es beginnt am Tisch 18
Es beginnt am Tisch 18

Der letzte Vortrag von Bill Hybels rundete für mich diesen Kongress ab. Er verriet uns was diese Konferenz für ihn perfekt machen würde und motivierte zu konsequenten Schritten für alle Teilnehmer des Leitungskonkresses.

  • Sei dir klar das du ein wertvolles Kind deines Heiligen Gottes bist!
  • Finde deine geistliche Gabe und setze sie ein!
  • Habe eine “heilige Unzufriedenheit” die dich anspornt etwas zu verändern!
  • Integriere geistliche Übungen in deinen Alltag  (Hybels erzählt die bewegende Geschichte eines Freundes, der die wesentlichen Entscheidungen seines Lebens immer in einem bestimmten Stuhl getroffen hat. Hybels wünscht sich, dass 12.000 sagen: Ich werde mir auch meinen Stuhl suchen, in dem ich täglich 15 Minuten sitze, auf Gott höre und danach handle.)
  • Erzähle frisch und frei von Jesus!
  • Wünsche dir den Willen Gottes zu tun, bis an dein Lebensende!

Wenn sich alle 12.000 Teilnehmer damit identifizieren könnten, dann wäre laut Hybels dieser Kongress perfekt!

Es beginnt am Tisch 18
Es beginnt am Tisch 18

Und was hat das jetzt mit Tisch 18 zu tun?

An diesem Restauranttisch beobachtete Bill einmal eine junge Bedienung. Sie arbeitete sehr konzentriert und organisiert und hatte alles im Blick. Das beeindruckte Bill. Er holte die junge Frau an seinen Tisch, um ihr seine Beobachtungen mitzuteilen. Die junge Frau erwiderte, das sie noch nie in dieser Form motiviert und ermutigt wurde.

Was notierte ich mir doch gleich zu Anfang in meinem Büchlein?

Ermutigung passt immer!

Es beginnt am “Tisch 18” – egal ob du dran sitzt oder bedienst!

Ich verlasse meine Komfortzone, offne vorsichtig die Türe und trete raus. Ich trete hinaus in die Welt, in meinem Alltag – in meinem Herzen viele Impulse dieser Tage.

  • Wie gehe ich mit Menschen um? Höre ich ihnen zu? Wertschätze ich sie?
  • Bin ich eingepflanzt und bleibe – in der Beziehung mit Jesus und der Gemeinschaft mit anderen Gläubigen?
  • Weiß ich was Gott von mir denkt und glaube ich das?
  • Gönne ich mir genug “White Spaces” im Alltag?
  • Stehe ich früh genug auf und esse?
  • Wer ist mein “Mark”?
  • Stelle ich mich meinen unreifen Momenten?
  • Wie gehe ich mit Menschen um?
  • Höre ich ihnen zu und wertschätze ich sie?
  • Wo ist mein “Tisch 18”?

♥-lichst Sandra

 

2 Gedanken zu „Es beginnt am Tisch 18 – Teil 3

  1. Hallo
    Scheint ein für Dich erfolgreicher und interessanter Kongress gewesen zu sein! 🙂 Schön zu lesen und bestimmt auch einige gute Ideen mitgenommen!
    Liebe Grüße
    N adine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen